Fast-Fitness-Food.com - Die schnelle Fitnessküche

Fotostrecke: Bananen schonend schälen.

Bananen-schonend-schaelen-Titelbild

Viele Wege führ`n zur Frucht!

Keine Frage, beim schälen von Obst ist fast alles erlaubt.

Die Hauptsache ist doch letztlich, dass Du die ausgepackte Frucht irgendwann in Händen hälst und endlich genießen kannst... oder?!

Manchmal jedoch spielt uns das Obst dabei scheinbar einen Streich:

Es will einfach nicht nachgeben und seine Frucht rausrücken! So erging es mir beispielsweise regelmäßig mit Bananen: Sobald ich versucht habe diese vom Stiel her beginnend zu öffnen, passierte alles mögliche mit der Banane...

Der Stiel verbog sich stark, zerquetschte sogar das Ende der Frucht teilweise extrem. Ja, in manchen Fällen sogar bis das Bananenmus irgendwo am oberen Ende aus der Frucht quoll.

Sehr appetitlich!

An die zermatschte Frucht gelangte ich dennoch immer nur mit weiterer Gewalt. Das sah man der geschälten Banane dann leider auch immer an.

Zumindest bis ich diesen kleinen Trick hier kennenlernte!

Aus diesem Anlass möchte ich diesen heute auch mit Dir teilen, damit Du zukünftig nicht nur schneller und einfacher an diese extrem leckere Frucht kommst, sondern diese auch schlussendlich unversehrt in Händen halten kannst...

Also: Let`s go!

Schritt 1 - Das Ende ist der Anfang

Die Banane so halten, dass diese vom Ende her geschält werden kann.

Schritt 2 - Banane am Ende öffnen

Die Banane am Ende mit einem Fingernagel anreißen und nach oben anlösen.

Schritt 3 - Schale abziehen!

Jetzt die Schale in 3 Teilen gleichmäßig von der Banane nach unten abziehen.

Schritt 4 - Die perfekte Banane!

Jetzt die völlig unversehrte Bilderbuch-Banane genießen.
War doch einfach, oder?!

Ist Dir eigentlich schonmal aufgefallen wie geschälte Bananen in Comics aussehen?

In Comics sehen geschälte Bananen immer absolut perfekt aus: Die Schale der Banane ist dabei immer in 3 exakt gleich große Teile gegliedert und in der Mitte steckt die unversehrte Frucht.

Vom Stiel her beginnend kannst Du es definitiv vergessen eine geschälte Banane so aussehen zu lassen.

Mit diesem Trick (ab heute) für Dich aber gar kein Problem mehr. Schau Dir das letzte Bild nochmal zum Beweis an. :-D

Ja, ja, das Auge isst eben doch mit. ;-)

Bis zum nächsten Artikel!

Herzlichst,
Andi

Über den Autor dieses Beitrags

Andreas Stahnke ist kein gelernter Koch. Allerdings ist er immer bestrebt sich fort- und weiterzubilden, sobald er für ein Thema sprichwörtlich "Feuer gefangen" hat.

Dies ist beim Thema der gesunden Ernährung, sowie der damit einhergehenden Zubereitung von Mahlzeiten geschehen. Dieses neu gewonnene Wissen gibt er heute gerne an andere Menschen weiter.

Er selbst betreibt Kraft- und Ausdauersport und sieht daher die Fast-Fitness-Küche als ideale Ergänzug zum Training.

Comments are closed.

Cookie-Einstellungen

Bitte wählen sie eine Option. Mehr Informationen über die Konsequenzen Ihrer Entscheidung HIER.

Wählen Sie bitte eine Option um fortzufahren

Ihre Einstellungen wurden erfolgreich gespeichert.

HILFE

INFO

Um fortzufahren müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Hier finden sie Erklärungen zu den unterschiedlichen Optionen:

  • Alle Cookies & Einbettungen erlauben:
    Alle Cookies und Einbettungen werden zugelassen. Darunter Tracking und Analyse-Cookies. (inkl. anonymer Datenerhebung). Einbettungen (iFrames) anderer Webseiten werden erlaubt. Darunter Youtube- & Vimeo Videos, sowie extern gespeicherte Formulare, Grafiken, Töne, Texte und Bilder.
  • Nur Tracking-Cookies deaktivieren, Einbettungen jedoch weiterhin zulassen:
    Externe Tracking- bzw. Analysetools werden deaktiviert. Darunter Google Analytics und ggf. der Facebook-Pixel. Einbettungen (iFrames) anderer Webseiten werden erlaubt. Darunter Youtube- & Vimeo-Videos, sowie extern gespeicherte Formulare, Grafiken, Töne, Texte und Bilder.
  • Keine Cookies & Einbettung erlauben:
    Es werden möglichst keine Cookies gesetzt. Ausnahme bilden technisch absolut notwendige Cookies. Darunter auch "Session-Cookies". Zudem werden keine Einbettungen (iFrames) anderer Webseiten erlaubt. Dazu zählen: Vimeo-Videos, extern gespeicherte- Formulare, Grafiken, Töne, Texte und Bilder. YouTube-Videos bilden die Ausnahme, da diese bei uns ausnahmslos im erweiterten Datenschutzmodus eingebunden werden. Wichtig: Diese Einstellung führt zur eingeschränkten Funktion (Nicht empfohlen)

Sie können Ihre Cookie Einstellungen jederzeit ändern und weitere Informationen einsehen: Datenschutz. Impressum

Zurück