Fast-Fitness-Food.com - Die schnelle Fitnessküche

Ratgeber: Diäten besser durchhalten!

Diaeten-besser-durchhalten-titelbild
Ja ja, so mancher Stolperstein lauert auf dem Weg zur gesunden Gewichtsreduktion.

Eine Versuchung nach der anderen, Alltagsstress und unliebsame Heisshungerattacken:

Mit unserem kleinen Ratgeber hier wirst Du die nächste Diät diesmal sicher um einiges leichter durchhalten können!

Wichtig ist in erster Linie die Fallen und Stolpersteine zu kennen. Sobald Du Dir über diese bewusst bist, kannst Du sie nämlich leicht umgehen oder gänzlich aus dem Weg schaffen.

Also lasse uns direkt mit unserem ersten Tipp starten, damit Du Deine nächste Diät einfach besser durchhalten kannst:

1) Vermeide Stress während der Diät!

Zum Abnehmen braucht man eine möglichst stressfreie Umgebung.

Es ist nahezu unmöglich abzunehmen, wenn ein Termin den nächsten jagd, die Familie stresst oder einem die Zeit zum schlafen fehlt.

MERKE: Zum Abnehmen braucht man Ruhe. Denn Stress ist schlecht für die Selbstdisziplin.

Sondertipp 1: Während einer Diät sollte auf spannende Filme- oder Videospiele verzichtet werden. Nach neusten, wissenschaftlichen Erkenntnissen werden hierbei Stresshormone produziert, die in der Folge den Insulinspiegel erhöhen- und somit zu Heisshungerattacken führen können.

Sondertipp 2: Wenn Du zu wenig schläfst schüttet Dein Körper vermehrt Cortison aus. Dieses lässt allerdings den Blutzuckerspiegel ansteigen.

Die Folge ist dabei wie gehabt, denn dieser führt automatisch wieder zu einer gesteigerten Insulin-Antwort und den damit einhergehenden Heisshungerattacken.

2) Gemeinsam geht`s leichter!

Gemeinsam ist man stärker! Abnehmen in einer Gruppe fördert dabei die Motivation und erhöht somit auch ganz nebenbei die Erfolgsaussichten.

Gruppen aus 2 Personen bilden dabei das absolute Minimum. Besonders wenn es sich dabei um den eigenen Partner handelt kann diese Gruppenkonstellation jedoch sehr erfolgsfördernd sein!

Man überwacht sich einfach gegenseitig und neckt den anderen, sollte dieser einem in irgendetwas nachstehen. ;-)

Allerdings gilt: Je größer die Gruppe, desto erfolgsversprechender die Aussichten eine Diät wirklich bis zum Ende durchzuhalten!

Regelmäßige Treffen und ein reger Austausch an Erfahrungen bilden dabei eine hervorragende Motivationsgrundlage.

Beziehe doch einfach Familie, Freunde und Arbeitskollegen in Deine Diät mit ein!

Frage dabei vor allem bevorzugt jene Menschen in deinem Leben, die dich zuvor bereits haben wissen lassen, dass sie mit dem Gedanken spielen eine Diät zu machen.

3) Realistische Ziele setzen!

10 Kilo in 7 Tagen- oder gar 30 Kilo in 30 Tagen verlieren?!

"Wow muss diese Diät gut sein" denkt man sich bei solchen Zahlen und startet voll motiviert in die Diät.

Allerdings gilt: Was schön klingt muss noch lange nicht der Realität entsprechen. So ist das Scheitern bereits vorprogrammiert obwohl kleinere Erfolge bereits erzielt wurden.

Merke: Setze Dir kleinere und somit auch erreichbare Ziele. So kannst Du Dich nicht nur öfter über das Erreichen eines weiteren Zwischenziels freuen, sondern ein etwaiger Abbruch deiner Diät wird auch wesentlich unwahrscheinlicher.

Versuche den Weg zu deinem neuen Traumgewicht zu zelebrieren und zu genießen. Es ist einfach eine Kopfsache.
Freue Dich auf jeden neuen Tag und die eben genau hiermit verbundenen, kleinen Erfolge!

4) Führe ein Ernährungs-Tagebuch

Wer kein Ernährungstagebuch führt verliert leicht den Überblick über zugeführten Kalorien und opfert somit schnell mal den gesamten Diät-Erfolg eines Tages.

Die logische Folge: Man bricht die Diät ab, wenn "nichts passiert" ist.

Dabei ist es prinzipiell ganz einfach: Das Verhältnis der aufgenommenen Kalorien eines Tages muss beim geplanten Abnehmen einfach zwingend immer geringer sein, als die an diesem Tag verbrauchten Kalorien.

Je Größer diese Differenz zudem ausfällt, desto schneller nimmt man ab. PUNKT.

Es ist also absolut kein Hexenwerk.

Hier kommt eben jetzt das Ernährungstagebuch zum tragen: Einfach alles in diesem kleinen Büchlein notieren.

Dabei immer die konsumierten Mengen und die zugehörigen Kalorien vermerken und noch wichtiger:

Dabei bitte nicht schummeln ;-)

So lässt sich hingegen am Ende eines jeden Tages Bilanz darüber ziehen wie viele Kalorien man wann und durch welche Nahrung aufgenommen hat und kann einfach erkennen wo optimiert- und zukünftig Kalorien eingespart werden können.
Im Übrigen: Wenn Du deinen genauen Kalorienbedarf noch nicht kennen solltest, so kannst Du diesen >>HIER<< in wenigen Schritten sofort ermitteln.

5) Belohnungen sind die beste Motivation!

Belohne Dich unbedingt (auch schon nach kleinen Erfolgen) selbst.

Das motiviert nachhaltig und bringt Freude ins Spiel!

Dabei sollte die Belohnung natürlich möglichst nichts mit essen und trinken zu tun haben. ;-)

Geh mal ins Kino, kauf dir was schönes oder unternimm was spannendes mit deinen Freunden.

Ausnahmen bestätigen jedoch sicher auch hier den Regelfall. ;-)

Versuche es aber bitte auch nicht zu übertreiben und achte auf die Masse und die damit einhergehenden Kalorien.

Ansonsten sei dir deine Kugel Eis natürlich auch von Herzen gegönnt, solltest Du ein für Dich wichtiges Zwischenziel erreicht haben.

 
Ich hoffe diese 5 praktischen Tipps werden Dir dabei helfen können deine nächste Diät einfach besser durchzuhalten.

Denke immer daran: Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut. Mache lieber viele kleine Schritte kontinuierlich, als einen Großen Schritt, der dann gleichzeitig auch schon wieder der letzte war!

In diesem Sinne bis zum nächsten Artikel!

Herzlichst,
Andi

Über den Autor dieses Beitrags

Andreas Stahnke ist kein gelernter Koch. Allerdings ist er immer bestrebt sich fort- und weiterzubilden, sobald er für ein Thema sprichwörtlich "Feuer gefangen" hat.

Dies ist beim Thema der gesunden Ernährung, sowie der damit einhergehenden Zubereitung von Mahlzeiten geschehen. Dieses neu gewonnene Wissen gibt er heute gerne an andere Menschen weiter.

Er selbst betreibt Kraft- und Ausdauersport und sieht daher die Fast-Fitness-Küche als ideale Ergänzug zum Training.

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Comments are closed.

Cookie-Einstellungen

Bitte wählen sie eine Option. Mehr Informationen über die Konsequenzen Ihrer Entscheidung HIER.

Wählen Sie bitte eine Option um fortzufahren

Ihre Einstellungen wurden erfolgreich gespeichert.

HILFE

INFO

Um fortzufahren müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Hier finden sie Erklärungen zu den unterschiedlichen Optionen:

  • Alle Cookies & Einbettungen erlauben:
    Alle Cookies und Einbettungen werden zugelassen. Darunter Tracking und Analyse-Cookies. (inkl. anonymer Datenerhebung). Einbettungen (iFrames) anderer Webseiten werden erlaubt. Darunter Youtube- & Vimeo Videos, sowie extern gespeicherte Formulare, Grafiken, Töne, Texte und Bilder.
  • Nur Tracking-Cookies deaktivieren, Einbettungen jedoch weiterhin zulassen:
    Externe Tracking- bzw. Analysetools werden deaktiviert. Darunter Google Analytics und ggf. der Facebook-Pixel. Einbettungen (iFrames) anderer Webseiten werden erlaubt. Darunter Youtube- & Vimeo-Videos, sowie extern gespeicherte Formulare, Grafiken, Töne, Texte und Bilder.
  • Keine Cookies & Einbettung erlauben:
    Es werden möglichst keine Cookies gesetzt. Ausnahme bilden technisch absolut notwendige Cookies. Darunter auch "Session-Cookies". Zudem werden keine Einbettungen (iFrames) anderer Webseiten erlaubt. Dazu zählen: Vimeo-Videos, extern gespeicherte- Formulare, Grafiken, Töne, Texte und Bilder. YouTube-Videos bilden die Ausnahme, da diese bei uns ausnahmslos im erweiterten Datenschutzmodus eingebunden werden. Wichtig: Diese Einstellung führt zur eingeschränkten Funktion (Nicht empfohlen)

Sie können Ihre Cookie Einstellungen jederzeit ändern und weitere Informationen einsehen: Datenschutz. Impressum

Zurück